CONCERTS GRAND SALON
Haiou Zhang, Musikdirektor

Eine erstklassige Konzertreihe mit Musikern von Weltrang im Herzen von Zürich – Hotel Savoy Baur en Ville am Paradeplatz.
Klassik hautnah erleben und den Künstler persönlich kennenlernen!

Ticket für Konzert: CHF 90.-
Ticket für Konzert mit anschliessendem 3-Gang Menü (inkl. Getränke): CHF 195.-

PROGRAMM

13. Juni 2021 - Ausverkauft

Haiou Zhang trifft auf: Philharmonisches Streichquartett der Berliner Philharmoniker

Das Philharmonische Streichquartett repräsentiert die junge Musikergeneration der Berliner Philharmoniker: kosmopolitisch, vielseitig und künstlerisch passioniert. Aus dem Wunsch heraus, mit Hingabe und in herausragender klanglicher Qualität gemeinsam zu musizieren und ihre Zuhörer zu begeistern, gründeten im Winter 2018 die Jungphilharmoniker Christoph Heesch (Cellist), Helena Madoka Berg (Violine), Dorian Xhoxhi (Violine) und Kyoungmin Park (Viola) ein neues Quartett.

Programm:
W. A. MOZART:
Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV415
Divertimento F-Dur KV138
ANTONÍN DVORÁK:
Klavierquintett A-Dur Op. 81

27. Juni 2021 - Ausverkauft

Meisterkonzert I — Michel Dalberto

Michel Dalberto

Michel Dalberto gilt seit Beginn seiner Karriere als einer der wichtigsten Interpreten von Schubert und Mozart. Zu seinen anderen Lieblingskomponisten zählen Liszt, Debussy, Fauré, Schumann, Ravel. Er ist bis heute der einzige lebende Pianist, der Schuberts komplette Klavierwerke aufgenommen hat.
1996 wurde er vom Kulturminister in Anerkennung seiner künstlerischen Tätigkeit zum Ritter des Nationalen Verdienstordens Frankreich ernannt.

Programm:
CESAR FRANCK:
Prelude Choral & Fugue h-moll
GABRIEL FAURÉ:
Nocturne n°6 in Des-Dur opus 63
MAURICE RAVEL:
Sonatine, fis-moll
ROBERT SCHUMANN:
Fantasiestücke opus 12
CLAUDE DEBUSSY:
3 Images, Buch I. - « Reflets dans l’eau »
« Hommage à Rameau »
« Mouvement »

18. Juli 2021 - Ausverkauft

Buchvorstellung
Claude Debussy — Briefe an seine Verleger
Prof. Bernd Goetzke
Jung Eun Séverine Kim, Klavier

Bernd Goetzke

Bernd Goetzke ist Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und zählt zu den führenden und gefragtesten Klavierpädagogen. Er studierte bei Karl-Heinz Kämmerling, hatte Verbindung zu Wilhelm Kempff und Claudio Arrau und arbeitete mit Arturo Benedetti Michelangeli zusammen.

Gepriesen für ihr „sensibles und ausgelassenes Spiel“ (Rye News) ist Jung Eun Séverine Kim als herausragende leidenschaftliche Musikerin in aller Welt zu Gast. Geboren 1994 in Seoul, Südkorea, wechselte sie nach dem Abschluss des Jungstudiums am Korean National Institute for the Gifted in Arts bei Daejin Kim im Sommer 2011 zu Bernd Goetzke an die Musikhochschule in Hannover, wo sie zurzeit im Studiengang Konzertexamen eingeschrieben ist.

25. Juli 2021 - Ausverkauft

Meisterkonzert II — Haiou Zhang
“My 2020”

Haiou Zhang

Trotz seines jungen Alters wird Haiou Zhang von der internationalen Fachkritik sowie vom Publikum in aller Welt enthusiastisch gefeiert. In der jüngsten Zeit gab er erfolgreiche Debüts in der Philharmonie Berlin, der Philharmonie Essen und der Elbphilharmonie Hamburg. Im Sommer 2020 wurde Haiou Zhang in beiden Kategorien “Instrumentalist des Jahres” sowie “Konzerteinspielung des Jahres” bei OPUS KLASSIK nominiert.

Programm:
BACH/LIPATTI:
Schafe können sicher weiden BWV208
BACH/FEINBERG:
Largo aus Orgel Sonate Nr. 5 BWV529
BEETHOVEN:
Sonate Nr. 30 E-Dur Op. 109
Sonate Nr. 32 c-moll Op. 111

8. August 2021 - Ausverkauft

Lydia Maria Bader
“Chinese Dream”

Lydia Maria Bader

Eleganz, Klangschönheit und Virtuosität charakterisieren das Spiel der Pianistin Lydia Maria Bader. 10 China-Tourneen in den letzten 10 Jahren führten zu Lydias enger Verbundenheit mit China. Von den chinesischen Medien als „German Piano Princess“ gefeiert, zogen ihre oft mehrwöchigen Konzertreisen von Südchina bis zur Inneren Mongolei bereits zehntausende Besucher an.

Programm:
DU MINGXIN 杜鸣心 (*1928)
Mermaid Suite 鱼美人组曲:
Dance of the Waterweeds 水草舞
Coral Dance 珊瑚舞
Straw Hat Dance 草帽花舞
WALTER NIEMANN (1876-1953)
Alt-China Fünf Traumdichtungen op. 62
1. Die Glocken der Pagode
WANG LUOBIN 王洛宾 (1913-1996)
In that place wholly faraway 在那遥远的地方
ABRAM CHASINS (1903 – 1987)
3 Chinese Pieces
1. A Shanghai Tragedy
2. Flirtation in a Chinese Garden
3. Rush Hour in Hong Kong
CYRIL SCOTT (1879 – 1970)
Lotus Land op. 47,1
CHU WANGHUA 褚望华 (*1941)
Kangding Love Song 康定情歌
Quiz Song 猜调
WANG JIANZHONG 王建中 (1933-2016)
Silver Clouds Chasing the Moon 彩云追月
Liuyang River 浏阳河
Glowing Red Morningstar Lilies 山丹丹开
花红艳艳

22. August 2021 - Ausverkauft

Meisterkonzert III — Federico Colli

Federico Colli

Federico Colli wird für seine einfallsreichen und philosophischen Herangehensweisen an seine Interpretationen gelobt. Er wurde bekannt, nachdem er 2011 den Salzburger Mozart-Wettbewerb und 2012 die Goldmedaille beim Leeds International Piano Competition gewonnen hatte.
Er wurde 1988 in Brescia geboren und studierte am Mailänder Konservatorium, an der Imola International Piano Academy und am Salzburger Mozarteum unter der Leitung von Sergio Marengoni, Konstantin Bogino, Boris Petrushansky und Pavel Gililov. Er erhielt den "Grosso d'argento" als Preis für das internationale Prestige seiner Heimatstadt, die Musikabteilung des UK Critics 'Circle zählte ihn zu den Empfängern der 2018 Awards und das International Piano Magazine wählte ihn als einen der aus "30 Pianisten unter 30 Jahren, die in den kommenden Jahren wahrscheinlich die Weltbühne dominieren werden".

Programm:
DOMENICO SCARLATTI:
8 Klaviersonaten
W. A. MOZART:
3 Fantasies (KV396,397,475)

12. September 2021

Junge Elite Zürich
Elea Nick & Richard Octaviano Kogima

Die junge Schweizer Geigerin gehört bereits zu den herausragenden Talenten ihrer Generation und versteht es die Hörer jeden Alters zu fesseln. Elea Nick’s Klangfantasie, ihre stupende Technik und ihre charismatische Erscheinung verhelfen ihr immer wieder zu grossen Erfolgen.
Richard Octaviano Kogima ist ein brasilianischer Pianist, Komponist und Dirigent. Seine Auftritte wurden als «denkwürdig und aufschlussreich» bezeichnet (Gregory Sullivan, Theater Jones).Im Jahr 2019 hatte Richard die Ehre, von der „Association Internationale pour la Défense de la Liberté Religieuse“ in Genf eine Medaille zu erhalten, nachdem er eine Reihe von Konzerten gespielt hatte, die diesem Anliegen gewidmet waren.

Programm:
CESAR FRANK:
Violin Sonate A-Dur
ASTOR PIAZZOLLA:
Night Tango
PABLO SARASATE:
Zigeunerweisen

3. Oktober 2021

Hommage à Chopin
Junge Pianisten Elite International
Onute Grazinyte, Ruben Micieli, Ingmar Lazar

Onute Grazinyte Ruben Micieli Ingmar Lazar

Onute Gražinyte wurde 1996 in Vilnius, Litauen, in eine Musikerfamilie geboren. 2015 würdigte der Präsident der Republik Litauen Onute Gražinyte für ihre musikalischen Leistungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Ruben Micieli gab Konzerte bereits im Alter von 13 Jahren. Er spielte mit verschiedenen weltbekannten Orchestern. Er hat 2. Preis im Liszt Wettbewerb genommen.

Ingmar Lazar trat mit sechs zum ersten Mal auf dem Konzertpodium des berühmten Salle Gaveau in Paris auf. Im Alter von zehn Jahren gewann er den ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb EPTA in Namur (Belgien), und 2008 den Internationalen Musikwettbewerb in Val-d’Isère (Frankreich).

Programm:
Onute Grazinyte (Litauen)
4 Balladen

Ruben Micieli (Italien)
12 Études Op. 25

Ingmar Lazar (Frankreich)
Polonaise Op. 44
Valse Op. 42
Nocturne Nr. 2 Op. 55
Sonate Nr. 2 b-moll Op. 35

16. Oktober 2021

Meisterkonzert IV — Markus Becker

Markus Becker

Im internationalen Konzertleben überzeugt Markus Becker heute als gestaltungsmächtiger Interpret der Klavierliteratur von Bach bis Rihm, als ideenreicher Programmgestalter und profilierter Künstler. Als virtuoser Jazz-Improvisator ist er eine Ausnahmeerscheinung unter klassischen Pianisten.
Die Kammermusikpartner von Markus Becker sind u.a. Albrecht Mayer, Nils Mönkemeyer, Adrian Brendel, Igor Levit, Sharon Kam und Alban Gerhardt. Markus Becker studierte bei Karl-Heinz Kämmerling und erhielt über viele Jahre wichtige Anregungen durch Alfred Brendel. Seit 1993 ist er Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Programm:
JOSEPH HAYDN:
Sonate e-Moll hob XVI 34
Sonate As-Dur hob XVI 46
Variationen Es-Dur hob XVII 3

Eigene Jazz Improvisation

13 . November 2021

Meisterkonzert V — Konstantin Lifschitz

Konstantin Lifschitz

Konstantin Lifschitz hat sich den Ruf erworben, anspruchsvolle Meisterwerke mit grosser Ehrlichkeit und ausnehmender Schönheit zu spielen. Er tritt in den weltweit wichtigsten Konzertsälen und mit den herausragendsten Orchestern in Rezitals und Konzertprogrammen auf. Seine Auftritte werden als „magische Momente“ und als „tief befriedigend“ (The Independent) sowie „mit ergreifend natürlichem Ausdruck“ (New York Times) gelobt.
Im Jahr 2020 wird er Rezitale und Konzertauftritte im Teatro di Roma, im Moskauer Tschaikowsky-Saal, im St. Petersburger Mariinsky und im Grossen Saal von Nowosibirsk geben. Er leitet und spielt alle Bach-Programme mit Musica Viva Moskau und tritt bei Festivals wie dem Dialog-Festival (Salzburger Mozarteum) oder dem Trans-Siberian Art Festival auf. Ausserdem gibt er Duo-Rezitale mit Alexei Volodin in Moskau, Seoul, Hongkong und Wien.

Programm:
FRANZ SCHUBERT:
4 Impromptus Op. 142
ROBERT SCHUMANN:
Davidsbündlertänze, Op. 6

Wir danken MusikHug für die Bereitstellung des C. Bechstein Flügels Concert D 282 und Caratello Weine für Ca’del Bosco